Reports

Genre #2: Heavy Metal – viel Schwarz, wenig Frau

Lacuna Coil (Foto: Steve Prue)

Heavy Metal wird als Ursprung aller anderen Metal-Genres bezeichnet, die Stilrichtung entwickelte sich aus dem Blues und Hard Rock und wurde Ende der 1970er Jahre in England publik. Damals wurde nach einer Erweiterung des Hard Rocks Begriffs gesucht, der die außerordentliche Härte der Musik zum Ausdruck brachte. Der HEAVY Metal war geboren. Weitere Metal-Arten können Black Metal, Dark Metal, Death Metal, Fun Metal und Folk Metal sein. Der Heavy Metal wird durch seinen Ursprung oftmals als klassisch oder traditionell betitelt.

Bands wie Led Zeppelin, Black Sabbath und Deep Purple gehören zu den Berühmtheiten des Heavy Metals, sie zeichnen sich besonders durch die Härte und Aggressivität ihrer Musik aus. Die zweite Generation Heavy Metal wurde von bekannten Bands wie Judas Priest, Motörhead oder die Scorpions geprägt.

Zu den wichtigsten Ereignissen in der Metal-Szene gehört eine Reihe von Festivals. Dort trifft man sich zum Austausch, um zu feiern und zu tanzen. Die bekanntesten Metal-Festivals sind „Wacken“, „With full force“, „Summer breeze“, „Metall hammer paradise“ und „Matapaloz“. MetalerInnen kleiden und stylen sich oftmals szenetypisch. Lange Haare, schwarze Klamotten, T-Shirts mit Schriftzügen und Bandnamen können die Zugehörigkeit zur Metal-Kultur ausdrücken. Eine besondere Bedeutung wird Kutten, Jeans- und Lederjacken mit Aufnähern zugeschrieben, sie symbolisieren Zugehörigkeit und den jeweiligen Status der/des MetalerIn.

Teile der Metalszene definieren sich als unpolitisch, auch wenn die Texte oftmals Gesellschaftskritik und andere politische Themen behandeln. Zudem gibt es auch Metal-Bands, die sich links erachten sowie Bands, die sich dem rechten Spektrum zuordnen lassen. Verbindungen zu rechten Milieus sind durchaus vorhanden, dies kann man auch an der Stilrichtung „National Socialist Black Metal“ erkennen. Bekannte Bands aus dem Bereich sind Graveland und Absurd. Daneben existiert in der Metal Kultur auch die Tradition, heidnische und völkische Symbole zu verwenden.

Arven

Frauen sind im Bereich des Heavy Metals eher unterrepräsentiert. Zu den bekanntesten Frauen im Metal zählt Cristina Scabbia, die seit 1996 in der Metal Band „Lacuna Coil“ Frontsängerin ist. Auch in der Band „Evanescence“ ist Amy Lee Frontsängerin, spielt Klavier, Keyboard und Harfe und wird durch Backgroundsängerin und Gitarristin Jen Majura unterstützt.

Eine FAST all-female Metal Band waren ARVEN aus Frankfurt am Main. Sie wurden dem Melodic Metal Stil zugeordnet und 2006 von der Gitarristin und Songwriterin Anastasia Schmidt gegründet. Ines Thomé spielte Gitarre und Lena Yatsula Klavier, ebenfalls wurde die Band von Till Felden am Schlagzeug unterstützt. Das letzte Album von ARVEN erschien 2013 unter dem Titel „Black ist the Colour“. Im September 2015 verkündeten ARVEN ihre Auflösung aufgrund von Besetzungsproblemen und Differenzen innerhalb der Band.

(sm)

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone