Reports

Ausflug #16: Leona Berlin & Morcheeba @ W-Festival 09.05.18

Unsere Gastautorinnen Lydia Jork und Julia Auer sind große Morcheeba-Fans. Da lag es nahe, sie zu einer Konzert-Review zu überreden. Wie ihnen ihr Konzert-Erlebnis beim W-Festival im Frankfurter Gibson gefallen hat, erfahrt ihr in dieser Review. Mehr…

Ausflug #15: Dota & Band @ W-Festival 11.05.2018

Dota & Band haben am Freitag, den 11. Mai um 21:30 Uhr in der Alten Oper dieses Jahr gespielt. Wir beide kannten die Band vorher noch nicht, aber dachten wir lassen uns mal überraschen. Von Anfang an herrscht eine sehr angenehme, fast Wohnzimmerartige Atmosphäre, wozu auch die entspannte, farblich wechselnde Beleuchtung beiträgt. Mehr…

Ausflug #14: Wallis Bird @ W-Festival 10.05.2018

Am Donnerstag, den 10. Mai besuchte ich gemeinsam mit meiner besten Freundin das Konzert von Wallis Bird in der Alten Oper. Wir beide waren zuvor noch nie in der Alten Oper gewesen, deswegen kam ich auf die glorreiche Idee, ein Konzert beim W-Festival auszuwählen, welches in der Alten Oper stattfinden würde. Man muss dazu sagen, dass wir beide waschechte Frankfurterinnen sind und es mir schon fast peinlich ist, nie in der Alten Oper gewesen zu sein! Aber das Geld fällt als Studentin auch nicht vom Himmel, soweit so gut. Mehr…

Ausflug #13: Kinga Głyk @ W-Festival 11.05.2018

Das Konzert des polnischen Kinga Głyk Trios war die letzte Veranstaltung des W-Festivals und lud das Publikum in die angenehme Atmosphäre des Bad Homburger Speichers ein. In der zweiten Reihe und damit schön weit vorn platziert, warteten wir auf den Beginn des Konzerts. Wir waren sehr gespannt auf die junge Bassistin, denn obschon sie erst 20 ist, gilt sie als DER neue Shooting Star in der Jazzszene und ist in diesem Jahr auf allen wichtigen Jazzfestivals vertreten. Mehr…

„Es muss die Liebe zur Musik sein“ – Interview mit Jen Majura

Jen Majura, seit 2015 Gitarristin der US-Erfolgsrocker Evanescence, aber auch zunehmend als Solomusikerin bekannt, hat sich mit uns auf der Frankfurter Musikmesse zum MELODITA-Interview getroffen. Lest hier das interessante Interview über Schnarchen im Tourbus, ihre Liebe zum Hardrock und Metal, wie sie sich nach Konzerten erdet und was sie jungen Musikerinnen rät. Mehr…

Ausdrucksstarke Songs beim 5. Miezenabend

Mit vielen selbstgeschriebenen und persönlichen Songs haben unsere MusikerInnen des 5. Miezenabends am 24.03.2018 begeistert. Dieses Jahr haben auch jüngere Mädchen daran teilgenommen und ihr Talent mit viel Charme gezeigt. Am Ende haben auch viele im Publikum mitgesungen und den Miezenabend richtig genossen. Mehr…

Genre #1: Soul – Von First Ladies und Retterinnen

Das Genre Soul entwickelte sich Ende der 50er Jahre aus Strömungen des Rhythm & Blues und Gospel. Mitte der 40er bildete er sich in Form von Big Bands und Gesangsgruppen, die Elemente des Bebop, Swing, Jazz und auch Teile der Tanzmusik des afroamerikanischen Publikums verwendeten. In den 60ern galt der Soul als afroamerikanische Pop- und Unterhaltungsmusik. Geprägt wurde er durch die Zeit des Kampfes der Bürgerrechtsbewegung gegen Rassentrennung und für Gleichberechtigung. Mehr…

Genre #2: Heavy Metal – viel Schwarz, wenig Frau

Heavy Metal wird als Ursprung aller anderen Metal-Genres bezeichnet, die Stilrichtung entwickelte sich aus dem Blues und Hard Rock und wurde Ende der 1970er Jahre in England publik. Damals wurde nach einer Erweiterung des Hard Rocks Begriffs gesucht, der die außerordentliche Härte der Musik zum Ausdruck brachte. Der HEAVY Metal war geboren. Weitere Metal-Arten können Black Metal, Dark Metal, Death Metal, Fun Metal und Folk Metal sein. Der Heavy Metal wird durch seinen Ursprung oftmals als klassisch oder traditionell betitelt. Mehr…

THE ACES (USA) erstmals live in Deutschland – Interview mit der Newcomerband

The Aces („die Asse/Trümpfe“) sind eine vierköpfige Indie Pop-Band aus Utah (USA), die sich 2008 im Teeniealter gegründet hat. Vor kurzem haben sie ihre Debüt-EP „I Don’t Like Being Honest“ bei Red Bull Records veröffentlicht und wurden von der Presse bereits als „Artists To Watch in 2017“ gelistet. Am 21. September kommen sie zum ersten Mal nach Deutschland auf das renommierte Reeperbahnfestival in Hamburg. Im MELODITA-Interview erzählen sie von ihrer Bandgeschichte, wieso sie am liebsten live spielen und warum sie sich besonders auf Deutschland freuen. Mehr…

Ausflug #12: Agnes Obel @ W-Festival 25.05.2017

Die dänische Singer-Songwriterin Agnes Obel spielte am Klavier in einigen Bands mit, bevor sie ihre Solo-Karriere startete und 2009 mit „Just so“ den ersten Hit landete. Ihre zweite Single „Riverside“ wurde in Film- und Fernsehproduktionen verwendet und gewann in Dänemark einen Filmpreis. 2012 erhielt sie außerdem den European Border Breakers Award (EBBA). Mehr…

Ausflug #11: Birdy @ W-Festival 26.05.2017

Mit zwölf Jahren gewann sie einen Talentwettbewerb, mit vierzehn hatte sie ihren ersten Hit „Skinny Love“, heute ist sie 21 und eine bekannte Pop-Sängerin und Songwriterin: Birdy. Schon in ihrer Kindheit schrieb sie eigene Songs. In ihrem Konzert in der Alten Oper stellte sie die Lieder ihres aktuellen Albums „Beautiful Lies“ (2016) vor. Mehr…

Ausflug #10: BOY @ W-Festival 25.05.2017

„Der Albumtitel, wie auch der gleichnamige Song „We Were Here“ ist eine Hymne an die Unvergänglichkeit wertvoller Momente und zwischenmenschlicher Begegnungen“ heißt es im Info der Plattenfirma Grönland Records über das Duo BOY. Wertvolle Momente, ja, einen ganz zauberhaften Abend schenkten Boy einem gut gelaunten Publikum, das bei schönstem Sommerwetter zu ihrem Konzert in die ehrwürdige Frankfurter Alte Oper gekommen war. Mehr…

Ausflug #9: Dillon @ W-Festival 24.05.2017

Das Konzert von Dillon fand am 24.05.2017 in der Jugend-Kultur-Kirche Sankt Peter in Frankfurt statt. Als Vorband spielten Smith & Thell, die bereits für reichlich Stimmung sorgten. Zu Beginn von Dillon’s Konzert wurde ein peppiger Elektrobeat gespielt, welcher das Publikum und mich gleich zum Tanzen brachte. Die darauf folgenden Songs waren eher ruhig und melancholisch, dementsprechend war von der anfänglichen Party-Stimmung wenig übrig. Mehr…

Musik als Beruf Vol. 2: Musicaldarstellerin – Susanne Anders

Ihr habt Lust, auf der großen Showbühne zu stehen und tosenden Applaus zu erhalten? In schönen Kostümen zu berühmten Liedern zu performen und Choreographien einzustudieren, die mehr als das bloße Merken von Tanzschritten erfordern? Eure Leidenschaft für Musik, Tanz und Schauspiel zum Beruf zu machen? Die Academy of Stage Arts in Oberursel bietet sowohl eine Vollzeit-, als auch eine Teilzeitausbildung in Gesang, Schauspiel und Tanz an. Die Musicaldarstellerin Susanne Anders wurde dort ausgebildet und spricht im Interview über ihren Werdegang und ihre Erfahrungen in diesem Beruf. Mehr…

Musik als Beruf Vol. 1: Sound and Music Production – Eva Werbach

Töne, Klangwelten und Musik sind heute unverzichtbare Teile jeder Medienproduktion. Ob Film, Game oder Website: überall finden Musik, Sound Design oder Sprachaufnahmen Verwendung. Der Studiengang „Sound and Music Production“ bildet StudentInnen interdisziplinär und praxisnah auf diesem Gebiet aus und vermittelt die dafür nötigen naturwissenschaftlich-technischen, akustischen, künstlerischen und musikalischen Kompetenzen. Eine Studentin des Studiengangs, Eva Werbach, erzählt uns, wie ihr das Studium gefällt. Mehr…