CD-Reviews

Sarah Sophie – „Different“

cd_sarahsophie_differentSinger-/Songwriter plus Beatbox – geht das? So die Ankündigung im Promotext. Ja, und wie! Denn führt man sich die Musik der Münchner MusikerInnen zu Gemüte, denkt man erstmal, da sei eine vollwertige Band mit Schlagzeug und allem am Werk, so perfekt gespielt ist die ungewöhnliche Kombination. Singer-/Songwriterin Sarah Sophie, die bei ihren Liedern Gitarre oder Klavier spielt, wird von Amadeus Gregor Böhm an der Gitarre und den Backing Vocals begleitet; den Rhythmus liefern Trash Beatbox (Beatbox) und Julia Hornung (Bass). Mit zarter schöner Stimme und british Zungenschlag singt Sarah Sophie Twentysomething über Regentage im Bett, die Falschheit der Menschen, vor allem aber über die vielen Facetten einer unglücklichen Liebe, über das Unglück vor einer Liebe, die nicht sein darf, die vielen Gedanken während einer Trennung und die Abrechnungen danach. Verpackt werden die melancholischen SarahSophieTexte dank der Cleverness und Kreativität der jungen Süddeutschen in eingängige Melodien und richtig gute Popsongs. Und in den Passagen, in denen das versierte Beatboxing voll zur Geltung kommt, wird die verträumte Indiepop-Musik denn auch wirklich „different“.

CD, 2015, 13 Tracks

http://www.sarah-sophie.de/

(ms)

Share on Facebook2Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone