News

Tash Sultana’s grandiose One-Women-Show

(Foto: Michael Amico)

Sie hat bereits viele Höhen und Tiefen erlebt und schon jetzt das Zeug zum ganz großen Star: die 22jährige australische Musikerin Tash Sultana. Mit ihrer Gitarre, Effektgeräten, Loopstation und Drumcomputer ist sie mit einer energiegeladenen „One-Women-Show“ unterwegs und begeistert nicht nur Australien’s Festivalpublikum. In ihren Konzerten setzt sie schöne Gitarrenmelodien Schicht für Schicht übereinander, spielt atemberaubende Soli, wechselt die Gesangsmikros mit verschiedenen Effekten, switcht zum Beatmaster und wieder zurück. Eine schweißtreibende Angelegenheit, die viel Konzentration und exaktes Timing erfordert. Doch wer sie sieht, erkennt, dass es vor allem die Leidenschaft für die Musik ist, die sie antreibt.

(Foto: Dara Munnis)

Die begann früh: seit sie drei Jahre alt ist, spielt sie Gitarre. Von 2008-2012 war sie mit ihrer Teenieband MindPilot unterwegs und gewann landesweit Wettbewerbe. Dann erlitt sie eine Psychose, nachdem sie eine Pizza mit „magic mushrooms“ gegessen hatte, irrlichterte 7 Monate durch einen Zustand, in dem sie Realität und Phantasie nicht mehr auseinander halten konnte und Stimmen hörte, die es nicht gab. Letztlich war es die Musik, die ihr aus der Krise half. Sie spielte Straßenmusik in den Straßen von Melbourne, bis es ihr wieder besser ging. Dann kam der nächste Schicksalsschlag: aufgrund ihres exzessiven Gitarrenspiels bekam sie das sog. RSI-Snydrom (Repetitive-Strain-Injury-Syndrom), eine Erkrankung mit unspezifischen Beschwerden im Nacken-, Schulter-, Arm- oder Handbereich, unter der viele MusikerInnen leiden. Sie ließ sich nicht entmutigen, schaffte sich eine Loopstation und Effektgeräte an und ging fortan effektiver und schonender mit ihren Kräften um. Nach diversen Singles und EP’s auf Bandcamp brachte schließlich ein Home-Recording Video ihres Stücks „Jungle“ den Durchbruch, das Video erreichte binnen kurzem 10 Millionen Klicks. Danach ging sie ins Studio, nahm „Notion“ (2016) auf, das sie auf dem eigenen Label veröffentlichte, und landete damit in den Australian Album Charts. Nach einer Welttournee und der Single „Murder To The Mind“ musste sie wegen einer Kehlkopfentzündung Shows absagen und eine Pause einlegen. Momentan ist sie auf Tournee durch Australien. Ihr Debütalbum hat sie für April nächstes Jahres angekündigt, bis dahin könnt Ihr Euch schon mal ihre grandiosen Live-Videos anschauen:

 

Infos

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone