Musik machen, News, Reports

Unser 2. Miezenabend hat gerockt!

Bei unserem 2. Miezenabend hatten wir wieder zahlreiche tolle Bands am Start, die den Konzertabend und die anschließende Open Stage/ Session rockten. Es gab viele neue Gesichter, aber auch alte Hasen, also MusikerInnen, die schon von Anfang an dabei waren.

Ex-Bandfieberband

 

Die Musikerinnen der Bandfieber Band 2015 machten den Anfang: Julia, Julia, Leona und Mira hatten sich nach Ende des Bandfieber Projekts zusammengetan und wollten als Band zusammenbleiben. Sie coverten Boy und Vance Joy für uns und wir hoffen, dass es weitergeht und wir sie irgendwann mal mit eigenen Songs sehen und hören dürfen!

 

 

IMG_7839

 

Die Singer-/Songwriterin Anita Maria Amberg aus Darmstadt ist eine Liedermacherin, die Folk mit einer Prise „Minnesang“ und Rock mischt und bei uns erstmals ihre eigenen, sehr persönlichen Songs präsentiert hat.

 

 

 

IMG_7872

 

 

Die Band Weitsicht kommt aus Frankfurt und hat uns mit ihrem deutschsprachigem Singer-/Songwriter Pop und ihrem speziellen, akustischen Mix aus Gitarre, Piano, Cajon und Cello schöne Momente beschert.

 

 

 

Anna Radonic

 

Die Sängerin Anna Radonic hatte sich spontan entschlossen, noch beim Miezenabend mitzumachen. Eigentlich hat sie sich auf das Singen für Hochzeitspaare spezialisiert – wir sind froh, dass sie für uns eine Ausnahme machte. Wir hoffen, sie kommt nächstes Mal mit Band wieder!

 

 

Duo King/Schmitt

 

April King (Vocal) & Maria Schmitt (Kontrabass) ließen sich als Profimusikerinnen, die normalerweise mit Bands vor allem im Blues und Jazz unterwegs sind, die Chance nicht nehmen, mal nur zu zweit aufzutreten. Nur Stimme und Kontrabass und doch hat nichts gefehlt – eine echt hörenswerte Kombination!

 

 

 

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt: Diesmal haben die Miezen ihre selbstgemachten Leckereien am Buffet angeboten, wie z.B. Kuchen, Muffins, Brezeln, Crostinis und dieses Mal auch Hot-Dogs. Wenn Miezen Hot-Dogs verspeisen, ist das irgendwie witzig, da Katzen und Hunde ja eigentlich „Feinde“ sind und Hunde normalerweise die Überlegenen…

Bei der anschließenden Open Stage gab es jede Menge tolle Darbietungen und wilde Kombinationen. Julia & Julia machten den Anfang mit einer kleinen Hommage an Suzanne Vega, unser Techniker Morten, Bandcoach Andrea, Isabel von Weitsicht und eine spontane Schlagzeugerin, unser all time favourite Alisa, gesellten sich dazu. Die alten Häsinnen Mira und Lina, die schon letztes Mal im Konzertprogramm vertreten gewesen waren, nahmen die Gelegenheit wahr, auch nochmal z.T. eigene Songs zu präsentieren. April’s Sohn Marlon setzte sich ans Klavier und begleitete Anna bei zwei weiteren Stücken, und am Ende gab es noch ein kleines Finale mit weiteren Bühnenstürmerinnen.  Unser Publikum war wie immer großartig, es sang lautstark mit – wir hatten wieder Liedtexte ausgeteilt – und geizte nicht mit Applaus (und Hutspenden). Vielen Dank an alle, die dabei waren und diesen Abend so schön gemacht haben!!!

Stay tuned, der nächste Miezenabend kommt bestimmt…

(uo/hs/ms)

Share on Facebook10Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone