Reports

Ausflug #20: Alice Merton & FEE. 31.05.2019

Alice Merton, die mit ihrem mehrfachen Nummer 1 Hit: „No Roots“ 2016 berühmt wurde, konnte man dieses Jahr im Rahmen des W-Festivals am 31.05.2019 in der Alten Oper Frankfurt bestaunen. Die tatsächlich gebürtige Frankfurterin (!) (ihre Mutter ist Deutsche, ihr Vater Ire) verbrachte ihre Kindheit in Kanada, zog mit 13 dann wieder nach Deutschland, lernte Deutsch, um dann nach England zu ziehen, wo sie ihren Schulabschluss machte. Ihr Studium führte sie dann wieder nach Deutschland, wo sie schließlich an der Popakademie Baden –Württemberg Popmusikdesign studierte. Mehr…

Ausflug #19: Kovacs & Ann Vriend @ W-Festival 30.05.2019

Die zur Zeit in Griechenland lebende Künstlerin mit der außergewöhnlichen Stimme konnte man im Rahmen des diesjährigen W-Festivals live in der St. Peters Kirche in Frankfurt erleben. Kovacs stellte ihr 2018 veröffentlichtes Album Cheap Smells vor. Mit der Single My Love ihres 2015 erschienenen ersten Albums eroberte die gebürtige Niederländerin bereits die Charts. Ihre Musik wird als Future-Soul beschrieben und besteht aus einer ganz eigenen Mischung unterschiedlichster Genres. Doch am beeindruckendsten ist ihre Stimme, denn hat man sie einmal gehört, erkennt man sie sofort wieder. Mehr…

Ausflug #18: Anemone @ Hafen 2 25.05.2019

Nachdem ich im April eine Studioperformance der mir bis dato unbekannten Band auf der Plattform Audiotree gesehen hatte, checkte ich die Tourdaten und war über den geplanten Auftritt am 25.05.2019 in der Kulturstätte Hafen 2 in Offenbach positiv überrascht. „Anemone“, so lautet das Bandprojekt aus Montreal, das 2015 von Chloe Soldevila gegründet wurde. Sie leitet die Band, schreibt und singt die Songs und spielt Keyboard. Benannt hat sie ihre Band nach dem gleichnamigen Song der amerikanischen Psychedelic Rockgruppe „The Brian Jonestown Massacre“. Mehr…

Ausflug #17: Suzi Quatro @ W-Festival 30.05.2019

Im Rahmen des diesjährigen W-Festivals, spielte die weltweit bekannte Rocklegende Suzi Quatro am Donnerstag, den 30.05.2019 ein Konzert in der Alten Oper. Zwischen 18.00 Uhr und 20.30 Uhr gab sie ihre großen Hits sowie einige Songs ihres neuen Albums „No Control“ zum Besten. Noch bevor die „Queen of Rock’n‘Roll“ die Bühne betrat, war die Stimmung der Fangemeinde ausgezeichnet. Der ganze Saal war in vorfreudiger Erwartung, während sich die Leute auf dem Parkett vor der Bühne platzierten und sich die oberen Sitzreihen füllten. Dann, endlich, betrat Suzi Q die Bühne und begrüßte ihre Fans mit „Wild One“. Mehr…

Message in a video – Clips des Monats

Es gibt viele nichtssagende Videos auf der Welt. Texte, die kein Mensch braucht, Musik, die nicht berührt, die immer gleichen Bilder. Wir haben einige Clips entdeckt, die wir bemerkenswert finden und stellen sie euch heute vor. Mehr…

Poetischer Indiepop aus Belfast – Interview mit Jealous Of The Birds

Sie spielt Gitarre und schreibt Gedichte seit sie 12 ist, und hat ein Faible für Kafka und Virginia Woolf: Naomi Hamilton aka Jealous Of The Birds. Seit ihrer Debüt-EP „Capricorn“, die sie während ihres Englisch- und Creative Writing-Studiums an der Queen’s University in Belfast aufgenommen hat, sorgt Hamilton in der Indieszene für Furore. Nun kündigt sie mit „Wisdom Teeth“ für den 01. Februar 2019 eine neue EP an. Wie sie uns erzählt, birgt sie so einige Überraschungen – wir dürfen also gespannt sein.

Mehr…

Alles querbeet am 6. Miezenabend

Ein bunt gemischtes Publikum und eine noch bunter gemischte Auswahl an Sängerinnen prägten den 6. Miezenabend am 27.10.2018. Egal ob 12 oder 65 Jahre, die Musikerinnen vermochten es alle mit ihrem eigenen, je sehr persönlichem Charme, die Zuschauer*innen mitzureißen. Besonderen Mehr…

Ausflug #16: Leona Berlin & Morcheeba @ W-Festival 09.05.18

Unsere Gastautorinnen Lydia Jork und Julia Auer sind große Morcheeba-Fans. Da lag es nahe, sie zu einer Konzert-Review zu überreden. Wie ihnen ihr Konzert-Erlebnis beim W-Festival im Frankfurter Gibson gefallen hat, erfahrt ihr in dieser Review. Mehr…

Ausflug #15: Dota & Band @ W-Festival 11.05.2018

Dota & Band haben am Freitag, den 11. Mai um 21:30 Uhr in der Alten Oper dieses Jahr gespielt. Wir beide kannten die Band vorher noch nicht, aber dachten wir lassen uns mal überraschen. Von Anfang an herrscht eine sehr angenehme, fast Wohnzimmerartige Atmosphäre, wozu auch die entspannte, farblich wechselnde Beleuchtung beiträgt. Mehr…

Ausflug #13: Kinga Głyk @ W-Festival 11.05.2018

Das Konzert des polnischen Kinga Głyk Trios war die letzte Veranstaltung des W-Festivals und lud das Publikum in die angenehme Atmosphäre des Bad Homburger Speichers ein. In der zweiten Reihe und damit schön weit vorn platziert, warteten wir auf den Beginn des Konzerts. Wir waren sehr gespannt auf die junge Bassistin, denn obschon sie erst 20 ist, gilt sie als DER neue Shooting Star in der Jazzszene und ist in diesem Jahr auf allen wichtigen Jazzfestivals vertreten. Mehr…

„Es muss die Liebe zur Musik sein“ – Interview mit Jen Majura

Jen Majura, seit 2015 Gitarristin der US-Erfolgsrocker Evanescence, aber auch zunehmend als Solomusikerin bekannt, hat sich mit uns auf der Frankfurter Musikmesse zum MELODITA-Interview getroffen. Lest hier das interessante Interview über Schnarchen im Tourbus, ihre Liebe zum Hardrock und Metal, wie sie sich nach Konzerten erdet und was sie jungen Musikerinnen rät. Mehr…

Ausdrucksstarke Songs beim 5. Miezenabend

Mit vielen selbstgeschriebenen und persönlichen Songs haben unsere MusikerInnen des 5. Miezenabends am 24.03.2018 begeistert. Dieses Jahr haben auch jüngere Mädchen daran teilgenommen und ihr Talent mit viel Charme gezeigt. Am Ende haben auch viele im Publikum mitgesungen und den Miezenabend richtig genossen. Mehr…

Genre #1: Soul – Von First Ladies und Retterinnen

Das Genre Soul entwickelte sich Ende der 50er Jahre aus Strömungen des Rhythm & Blues und Gospel. Mitte der 40er bildete er sich in Form von Big Bands und Gesangsgruppen, die Elemente des Bebop, Swing, Jazz und auch Teile der Tanzmusik des afroamerikanischen Publikums verwendeten. In den 60ern galt der Soul als afroamerikanische Pop- und Unterhaltungsmusik. Geprägt wurde er durch die Zeit des Kampfes der Bürgerrechtsbewegung gegen Rassentrennung und für Gleichberechtigung. Mehr…

Genre #2: Heavy Metal – viel Schwarz, wenig Frau

Heavy Metal wird als Ursprung aller anderen Metal-Genres bezeichnet, die Stilrichtung entwickelte sich aus dem Blues und Hard Rock und wurde Ende der 1970er Jahre in England publik. Damals wurde nach einer Erweiterung des Hard Rocks Begriffs gesucht, der die außerordentliche Härte der Musik zum Ausdruck brachte. Der HEAVY Metal war geboren. Weitere Metal-Arten können Black Metal, Dark Metal, Death Metal, Fun Metal und Folk Metal sein. Der Heavy Metal wird durch seinen Ursprung oftmals als klassisch oder traditionell betitelt. Mehr…

THE ACES (USA) erstmals live in Deutschland – Interview mit der Newcomerband

The Aces („die Asse/Trümpfe“) sind eine vierköpfige Indie Pop-Band aus Utah (USA), die sich 2008 im Teeniealter gegründet hat. Vor kurzem haben sie ihre Debüt-EP „I Don’t Like Being Honest“ bei Red Bull Records veröffentlicht und wurden von der Presse bereits als „Artists To Watch in 2017“ gelistet. Am 21. September kommen sie zum ersten Mal nach Deutschland auf das renommierte Reeperbahnfestival in Hamburg. Im MELODITA-Interview erzählen sie von ihrer Bandgeschichte, wieso sie am liebsten live spielen und warum sie sich besonders auf Deutschland freuen. Mehr…